Fotostrecke

Schatz aus dem Altertum: Münzfund am Karun-See

Foto: HO/ AFP

Ägypten Forscher finden Hunderte antike Münzen

Reiche Beute für Archäologen in Ägypten: Die Ausgräber sind in einer Oase auf zahlreiche Münzen aus vorchristlicher Zeit gestoßen. Zu dem Schatz gehören auch beeindruckende Schmuckstücke.

Kairo - Ägyptische Archäologen haben in einer Oase südlich von Kairo zahlreiche Münzen aus vorchristlicher Zeit gefunden. Bei der Grabung am Karun-See, rund 80 Kilometer südwestlich von Kairo, wurde zudem eine aus Schalen von Straußeneiern gefertigte Halskette gefunden, wie das ägyptische Kulturministerium am Donnerstag mitteilte. Insgesamt wurden 383 Fundstücke gezählt, darunter Münzen mit einer Prägung von Ptolemaios III., der von 246 bis 222 vor Christus als Pharao regierte.

Die aus Griechenland stammende Dynastie der Ptolemäer übernahm im Jahr 330 vor Christus die Macht in Ägypten. Ihre Herrschaft endete, als Kleopatra VII. im Jahr 31 vor Christus gemeinsam mit ihrem Geliebten Marc Anton die Seeschlacht bei Actium verlor. Der Sieger hieß Octavian, der spätere Kaiser Augustus, der Ägypten dem römischen Reich einverleibte.

mbe/AFP