Archäologie-Skandal Deutsche Behörden ließen Steinzeit-Einbäume vergammeln

Es klingt wie eine Provinzposse - und ist doch ein archäologischer Skandal europäischer Tragweite: In Mecklenburg-Vorpommern sind 7000 Jahre alte Einbäume verrottet, weil Archäologen sie falsch gelagert haben. Von den ältesten Wasserfahrzeugen des Ostseeraums bleiben nur klägliche Reste.
Reste der Holzboote: Nur "klägliche Reste" übrig geblieben

Reste der Holzboote: Nur "klägliche Reste" übrig geblieben

Foto: dpa
Mit Material von dpa
Mehr lesen über