Auszeichnung Medizin-Nobelpreis für Erforschung des Geruchssinns

Der diesjährige Nobelpreis für Medizin geht an die US-Wissenschaftler Richard Axel und Linda Buck. Sie erhielten die Auszeichnung für ihre Forschung am menschlichen Geruchssinn.

Das Karolinska-Institut verlieh den mit umgerechnet 1,1 Millionen Euro dotierten Preis für Axels und Bucks Forschung an Geruchsrezeptoren und der Organisation des Geruchssinns. Die beiden Wissenschaftler haben eine Familie von rund tausend Genen beschrieben und später erforscht, wie die Erbinformationen das Riechgewebe in der Nase aufbauen. Die Entdeckungen von Axel und Buck "helfen zu verstehen, wie Menschen bewusst den Geruch von Flieder im Frühling erfahren und diese Erinnerung später abrufen können", hieß es in einer Erklärung es Karolinska-Instituts.

Der 58-jährige Richard Axel ist Professor für Biochemie, molekulare Biophysik und Pathologie am Howard Hughes Medical Institute der Columbia University in New York. Sein Spezialgebiet ist das Empfangen, Filtern und Verstehen von Sinneseindrücken durch das Gehirn. Linda Buck, 57, ist am Fred Hutchinson Cancer Research Center in Seattle tätig. Sie hat zuletzt erforscht, wie das Gehirn von Säugetieren Gerüche und Pheromone unterscheidet, interpretiert und wahrnimmt.

Den Nobelpreis für Medizin oder Physiologie soll nach dem Willen des 1895 verstorbenen Stifters Alfred Nobel alljährlich derjenige erhalten, dessen Forschung in diesem Bereich "der Menschheit den größten Nutzen gebracht" hat. Die Ehrung für die medizinische Forschung ist eine von fünf, mit denen Nobel den Einsatz zu Gunsten der Mitmenschen über seinen Tod hinaus fördern wollte. Im vergangenen Jahr ging der Medizin-Nobelpreis an den Briten Peter Mansfield und den US-Forscher Paul Lauterbur für die Anwendung der Kernspintomografie beim Menschen.

Bis Mittwoch folgen in Stockholm die Preise für Physik und Chemie, sowie wahrscheinlich am Donnerstag der Literaturnobelpreis. Am Freitag wird in Oslo der Friedensnobelpreis vergeben, am Montag nächster Woche in Stockholm der Preis für Wirtschaftswissenschaften. Die feierliche Überreichung findet traditionsgemäß am 10. Dezember statt, dem Todestag von Alfred Nobel.

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.