Vorsitzende des Europäischen Ethikrats im Interview "Wenn die Ressourcen knapp werden, stellen sich existenzielle Fragen"

Die Pandemie sei eine Bedrohung für unsere Gesellschaft, sagt die Medizinethikerin Christiane Woopen. Hier erklärt sie, wie Ärzte entscheiden, welche Schwerkranken versorgt werden - und welche nicht.
Ein Interview von Christiane Hoffmann
Christiane Woopen, Vorsitzende des Europäischen Ethikrats und Medizinerin an der Uni Köln: "Wir sind nicht dabei, Altersgrenzen für die Versorgung einzuführen"

Christiane Woopen, Vorsitzende des Europäischen Ethikrats und Medizinerin an der Uni Köln: "Wir sind nicht dabei, Altersgrenzen für die Versorgung einzuführen"

Foto: Marcus Simaitis / DER SPIEGEL
Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Ihre Vorteile mit SPIEGEL+

  • Der SPIEGEL als Magazin

    als E-Paper in der App und im Web

  • Alle SPIEGEL+-Artikel auf SPIEGEL.de

    exklusive Texte für SPIEGEL+ Leser

  • Einen Monat kostenlos testen

    jederzeit online kündbar

Plus-Angebot Mockup
Ein Monat für 0,00 €
Jetzt für 0,00 € ausprobieren

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Ihre Vorteile mit SPIEGEL+

  • Der SPIEGEL als Magazin

    als E-Paper in der App

  • Alle SPIEGEL+-Artikel auf SPIEGEL.de

    exklusive Texte für SPIEGEL+ Leser

  • Nur € 19,99 pro Monat

    jederzeit kündbar

Plus-Angebot Mockup

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.