Spekulation über Aerosol-Viruswolken Ob zwei Meter Abstand reichen, ist ungewiss

Kleine Partikel tragen das Coronavirus von Mensch zu Mensch. Wie gefährlich diese Aerosolwolken wirklich sind, wollen deutsche Forscher nun erstmals messen.
Die Zwei-Meter-Regel sind Richtwerte, aber keine Garantien: Das wird in der Aerosol-Forschung immer klarer.

Die Zwei-Meter-Regel sind Richtwerte, aber keine Garantien: Das wird in der Aerosol-Forschung immer klarer.

Foto: Christian Charisius/ DPA
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.