DNA in 24 Stunden Persönlicher Gen-Code soll auf CD gebannt werden

Der US-Wissenschaftler Craig Venter, der an der Entschlüsselung des ersten kompletten Abschnittes des menschlichen Genoms beteiligt war, will auf Bestellung das Genom zahlungsfähiger Bürger auf CD festhalten.


Genom-Karte: Britische Wissenschaftler wollen sie an Mann und Frau bringen
REUTERS

Genom-Karte: Britische Wissenschaftler wollen sie an Mann und Frau bringen

So soll es den Privatleuten möglich sein, detaillierte Informationen über ihre Krankheitsanfälligkeit und ihre Lebenserwartung zu bekommen. Vorausgegangen war dem Vorhaben eine Entwicklung des Unternehmens Solexa: Nach Aussage der Briten hätte man eine Methode entwickelt, das Genom eines Menschen innerhalb nur eines Tages zu "lesen". Damit wäre es möglich, potentiellen Kunden ihre persönlichen Gen-Daten zum Beispiel in CD-Format zu verkaufen.

In den Augen von Dr. Craig Venter tut sich damit eine interessante Geldquelle auf: Er möchte in Zukunft Bestellungen von Millionären entgegen nehmen, die ihr persönliches Gen-Profil auf einem Rohling gebannt sehen wollen.

Über größere Summen sollte man dabei auf jeden Fall verfügen, abzüglich Porto und Verpackung will der Mediziner satte 712.000 US-Dollar pro genetisch bestückter Compact Disc verlangen.

Craig Venter: Er will persönliche Gen-Codes als CD zu Höchstpreisen verkaufen
DPA

Craig Venter: Er will persönliche Gen-Codes als CD zu Höchstpreisen verkaufen

Moralische Bedenken wurden allerdings auch schon geäußert: Die unabhängige britische Gruppe "Genewatch UK" betonte, dass ein 24 Stunden Gen-Test bzw. das Vermarkten von persönlichen Gen-Informationen auf CD nicht geschehen dürfe, bevor nicht sichergestellt sei, dass die verbreiteten Informationen wirklich nutzvoll und die Gen-Daten stichhaltig seien.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.