Elektro-Nase Frische Fische misst der Riecher

Wie frisch der Fisch ist, der auf dem Großmarkt von La Rochelle gehandelt wird, entscheidet nicht die Nase des Käufers, sondern ein neu entwickelter Apparat. Sechs Sensoren analysieren den Duft des Fischs und sollen verdorbenes Fleisch zuverlässig erkennen.


La Rochelle - Fischt Fischers Fritze wirklich frische Fische? Wissenschaftler der Université de La Rochelle wollen diese Frage, die sich tagtäglich auf Fischmärkten stellt, künftig mit modernster Technik beantworten. In sieben Jahren Forschung haben sie eine elektronische Schnuppernase entwickelt. Sie wird jetzt auf dem Großmarkt im westfranzösischen Hafen La Rochelle unter Praxisbedingungen getestet. Mit einer Kamera und sechs Sensoren prüft der Apparat namens "e-Fish", ob der Fisch frisch ist oder einen Duft von zerfallendem Fleisch verströmt.

Fischer (in Stahlbrode, Nordvorpommern): Qualität ist subjektiv
DPA

Fischer (in Stahlbrode, Nordvorpommern): Qualität ist subjektiv

"Qualität ist subjektiv - diese Maschine ist rational", freut sich Hafen-Handelschef Victor Rodriquez. In La Rochelle werden die Fänge bislang von Marktangestellten begutachtet und quasi "von Hand" in drei Frischestufen eingeordnet. Die Prüfung erfolgt im Morgengrauen bei unangenehmer Kälte und Feuchtigkeit. Sie ist wichtig für das Funktionieren der Handelskette bis hin zum Verbraucher: "Bei Hochseefischen, die etwa nach sechs, sieben Tagen aus Irland kommen, kann es Zweifel geben", betont Rodriguez.

Noch ist die für 300.000 Euro entwickelte Elektro-Nase ein großer Kasten auf Rollen aus rostfreiem Stahl, der jeweils drei Minuten zur Untersuchung einer Kiste Fisch braucht. Mittelfristig sollen die Apparate auf die Größe von Taschencomputern schrumpfen, wie Entwickler Pierre Loonis von der Université de La Rochelle erläutert. "Innerhalb von sechs Monaten bis zwei Jahren wird dafür ein Markt geschaffen sein."

Nach Angaben von Loonis hat die Technik bereits Interesse in anderen Branchen geweckt: So prüft ein Geflügelunternehmen, ob der Apparat auch frisches und verdorbenes Hühnerfleisch unterscheiden kann. Und in Malaysia wird an einer Fortentwicklung gearbeitet, die kranke von gesunden Ölpalmen unterscheiden kann.



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.