Erziehung Schwule Papis sind die besten

Viele sind noch immer der Auffassung, dass schwule Väter keine Kinder erziehen können. Eine britische Studie räumt jetzt mit den Vorurteilen auf: Homosexuelle Papis, so das Ergebnis der Untersuchung, nehmen sich mehr Zeit für ihre Kinder und können sensibler auf deren Bedürfnisse eingehen.


Schwules Paar: Homosexuelle Männer sind die besseren Väter
REUTERS

Schwules Paar: Homosexuelle Männer sind die besseren Väter

London - Im Gegensatz zu vielen heterosexuellen Männern hätten schwule Männer keine Scheu, ihre "mütterliche Seite" zu entwickeln und offen ihre Gefühle zu zeigen. Das sagte die Leiterin der Untersuchung, Gillian Dunne, der Londoner Zeitung "The Independent".

Die Expertin vom Institut für Geschlechterforschung der London School of Economics befragte für die Studie hundert schwule Väter, darunter auch werdende Väter. Viele von ihnen waren zunächst verheiratet gewesen, andere hatten Kinder adoptiert oder mittels einer Leihmutter bekommen. Jeder Vierte nahm seine Rolle als Vater so wichtig, dass er weniger als 30 Stunden pro Woche arbeitete oder seinen Job ganz aufgab. Allerdings wurde nicht angegeben, wie viele der Männer in einer homosexuellen Beziehung lebten.

"Die schwulen Väter waren liebende Eltern", fasste Dunne ihre Ergebnisse zusammen. Die weit verbreiteten Vorbehalte seien unbegründet.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.