Homo erectus Er ging wie wir

Vor 1,5 Millionen Jahren lebte der Homo erectus - beim Gehen ähnelte er offenbar schon damals dem modernen Menschen. Das zeigen Fußabdrücke.

Homo erectus (künstlerische Darstellung)
Getty Images Easy Access/ UIG

Homo erectus (künstlerische Darstellung)


Das Gangbild des Homo erectus ähnelte offenbar bereits stark demjenigen heutiger Menschen. Das berichtet ein internationales Forscherteam um Experten des Leipziger Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie im Magazin "Scientific Reports". Es analysierte eineinhalb Millionen Jahre alte Fußabdrücke dieser Urmenschenart in Kenia. Diese seien hinsichtlich ihrer Form nicht von modernen zu unterscheiden, teilte das Institut mit.

Die Eigenschaften der demnach "sehr wahrscheinlich" von ausgestorbenen Hominiden der Art Homo erectus stammenden Spuren lege die Vermutung nahe, dass diese frühen menschlichen Vorfahren bereits über moderne Fußanatomie und Fußmechanik verfügten. Die versteinerten Spuren hatten die Forscher vor einigen Jahren bei Ileret in Kenia entdeckt. Es handelt sich um eine seltene Ansammlung der Abdrücke von mindestens 20 menschlichen Individuen.

"Unsere Untersuchung der Fußabdrücke belegt nun erstmals die Vermutung, dass unsere fossilen Vorfahren bereits vor 1,5 Millionen Jahren so gegangen sind wie wir heute", erklärte Kevin Hatala, Experte am Leipziger Max-Planck-Institut und an der University of Washington aus den USA. Allein aus der Beschaffenheit von Skelettfunden lässt sich nach Angaben der Forscher nicht sicher auf konkrete biomechanische Eigenschaften schließen.

1,5 Millionen Jahre alter Fußabdruck eines Homo erectus in Kenia
REUTERS/ Prof. Matthew Bennett

1,5 Millionen Jahre alter Fußabdruck eines Homo erectus in Kenia

Wissenschaftler sind sich demnach bislang uneins, welche Rückschlüsse allein aus Knochen abgeleitet werden können und wie sich der menschliche Gang entwickelte. Neue Hinweise fanden die Leipziger Forscher bei der Auswertung der Fußspuren nach eigenen Angaben auch auf das Sozialverhalten des Homo erectus.

Die Abdrücke stammen der Analyse zufolge von unterschiedlich schweren Urmenschen. Die Experten schätzten die Körpergewichte und schlossen daraus auf die Geschlechter der in Gruppen Umherwandernden. Sie kamen dabei zu dem Schluss, dass mehrere erwachsene Männer dazugehörten, was auf eine unter Menschenaffen unbekannte Toleranz oder gar Kooperation zwischen diesen hindeute. Diese sei Grundlage vieler spezifisch menschlicher sozialer Verhaltensweisen.

Testen Sie Ihr Wissen!

boj/AFP



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Schlaflöwe 12.07.2016
1. Der erste uns ähnliche Typus
Sie dürften uns sehr ähnlich gewesen sein. Ein Unterschied liegt in der geringeren Gehirnmasse. Ein zweiter darin, dass sie im Vergleich zum Homo sapiens recens sehr sportlich gewesen sein dürften.
helmutholz 12.07.2016
2. Der homo erectus...
war ein Mensch wie wir heute. Es wurden Ihm viele Haare, eine Grimasse als Gesicht und ein gebückter Gang angedichtet. Sehr alte Leute sehen im Erscheinungsbild fast ähnlich aus. Hört auf, herum zudichten!! Niemand hat zur damaligen Zeit gelebt.
Tiananmen 13.07.2016
3.
Zitat von helmutholzwar ein Mensch wie wir heute. Es wurden Ihm viele Haare, eine Grimasse als Gesicht und ein gebückter Gang angedichtet. Sehr alte Leute sehen im Erscheinungsbild fast ähnlich aus. Hört auf, herum zudichten!! Niemand hat zur damaligen Zeit gelebt.
Genau! Und außerdem ist das ohnehin alles Stuss. Weil der Mensch von Gott erschaffen wurde, nach seinem Vorbild. und gleichzeitig der Elektro-Rasierapparat. Denn dass wir heute glatte Gesichter ohne Haare haben liegt nicht an der Evolution, sondern an Braun. Leider ist meiner seit 40 Jahren kaputt.
brandyandy 13.07.2016
4.
Zitat von TiananmenGenau! Und außerdem ist das ohnehin alles Stuss. Weil der Mensch von Gott erschaffen wurde, nach seinem Vorbild. und gleichzeitig der Elektro-Rasierapparat. Denn dass wir heute glatte Gesichter ohne Haare haben liegt nicht an der Evolution, sondern an Braun. Leider ist meiner seit 40 Jahren kaputt.
Ich hab gar nicht erst nen Braun sondern hatte n Phillips. Und mein Bartwuchs ist so gering, dass ein trockenes Handtuch reicht. ICH bin nämlich der nächste evolutionäre Schub. Außerdem unterliegt die populärwissenschaftliche Darstellung von Vormenschen auch der Mode. Der im Artikel dargestellte Bursch ist diesbezüglich vorne mit dabei, mit Kurzhaarschnitt und 5-Tagebart. Zu Caveman-Zeiten waren die zotteliger...
centerfold 13.07.2016
5.
... bei der Überschrift habe ich mich zunächst gefragt: "Waas? Hatten die schon smartphones??" Aber da sie ja auch keine Schuhe hatten, mussten sie beim Laufen sicher trotzdem den Blick gesenkt halten, um nicht auf Dornen zu treten. Insofern gingen sie vielleicht tatsächlich wie wir! ...oder einige von uns...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.