Ausgegraben - Neues aus der Archäologie Priester in Krieg und Endzeit

3. Teil: +++ Peruanische Endzeitpriesterin +++


Fotostrecke

5  Bilder
Südamerika: Reiche Gräber künden von alten Kulturen
Sie teilte sich ein Grab mit sieben weiteren Menschen und einem Lama, und zu Lebzeiten war sie eine bedeutende Persönlichkeit: In Chotuna-Chornancap nahe der peruanischen Stadt Chiclayo haben Archäologen das Grab einer Priesterin der Lambayeque oder Sican gefunden. Die 25 bis 30 Jahre alte Frau lebte in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts und wurde außerdem mit reichen Grabbeigaben bedacht. "Ihre Jugend ist ein Indiz dafür, dass der Posten erblich war", mutmaßt Grabungsleiter Carlos Wester La Torre. "Ihre Aufgaben waren religiöser Natur: Riten und Opferzeremonien abhalten, Opfergaben annehmen, die Jahreszeiten, Mondwechsel und Tiden feiern."

Unter den Grabbeigaben waren Gold, Keramik und Schmuck nicht nur aus der Region, sondern auch von benachbarten Völkern wie den Cajamarca aus Equador. In einer Urne lag ein goldenes Zepter. Wester La Torre vergleicht den Fund mit dem einer Priesterin der Moche in San Jose de More und der Mumie der Lady of Cao: "Interessanterweise waren es in der Endzeit beiden Kulturen, dass Frauen Ämter in der Religion und Machtpositionen in der Gesellschaft einnahmen."

insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ManRai 23.04.2012
1.
Da ich vom Fach bin sagt mir das was, aber fuer viele andere Leser dieser sehr guten Berichte ein ueberlages Fremdwort, koennt ihr sowas nicht einfach nach Wikipedia verlinken, da wird es sehr gut erklaert. Ansonsten weiter mit diesen Berichten
ManRai 23.04.2012
2.
Da ich vom Fach bin sagt mir das was, aber fuer viele andere Leser dieser sehr guten Berichte ein ueberlages Fremdwort, koennt ihr sowas nicht einfach nach Wikipedia verlinken, da wird es sehr gut erklaert. Ansonsten weiter mit diesen Berichten
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.