Anreicherungsanlage Gronau 12.000 Tonnen Atommüll sollen nach Russland exportiert werden

Der Atommüll aus einer Urananreicherungsanlage im Münsterland wird wieder nach Russland gebracht. Dort lagerte hochgiftige Substanz vor zehn Jahren schon einmal - unter freiem Himmel.
Luftbild der Uran-Anreicherungsanlage Gronau

Luftbild der Uran-Anreicherungsanlage Gronau

Foto: Bernd Thissen/ DPA
joe