Grüner Star Kassen wollen Vorsorgeuntersuchung zahlen

Vertreter der gesetzlichen Krankenkassen haben angekündigt, dass Untersuchungen zur Früherkennung des Grünen Stars in den Leistungskatalog aufgenommen werden. 20 Jahre lang hatten Augenärzte diese Zahlungen gefordert.


Die Glaukom-Vorsorge wird bald von der Kasse bezahlt
DPA

Die Glaukom-Vorsorge wird bald von der Kasse bezahlt

Düsseldorf - Als Entscheidung für die Patienten hat der Berufsverband der Augenärzte die Ankündigung begrüßt. Die Untersuchung zur Früherkennung des Grünen Stars (Glaukom) sei medizinisch sinnvoll und notwendig.

Ab wann die Kassen die Kosten dafür übernehmen, ist noch unklar. Auch auf eine Altersgrenze konnten sich Bundesgesundheitsministerium, Krankenkassen und Kassenärztliche Bundesvereinigung nach Angaben des Verbandes noch nicht einigen. Die Experten rieten jedoch zu einer Kombination aus Augeninnendruckmessung und Sehnervbeurteilung für Patienten ab 40 Jahren.

Das Glaukom gilt als eine der häufigsten Ursachen für Erblindung, die durch Vorsorge vermeidbar wäre, und ist der zweithäufigste Grund für den Bezug des Blindengeldes. Beim Grünen Star werden schmerzlos und zunächst ohne Symptome für den Patienten dessen Sehnerven zerstört. Weil die Erkrankung erst im fortgeschrittenen Stadium zu einer Sehverschlechterung führe, könne der Augenarzt nur durch eine spezielle Vorsorgeuntersuchung eine Erblindung rechtzeitig verhindern, erklärte der Verband.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.