Tibeter: Mit EPAS1 fit für die Höhe
Foto: AP/dpa/BGI
Fotostrecke

Tibeter: Mit EPAS1 fit für die Höhe

Höhen-Gen Urmenschen-Erbe gibt Tibetern Kraft

Die Luft ist dünn im Hochland von Tibet - kein Wunder, das Gebiet liegt schließlich 4000 Meter über dem Meeresspiegel. Wer als Tourist dort hinkommt, dem droht die Höhenkrankheit. Die Einheimischen haben mehr Glück - danke einer Genvariante aus Urzeiten.
chs/dpa