Kinder-Krebs an AKW Ministerium sieht keinen Handlungsbedarf

Kinder unter fünf Jahren, die in der Nähe von Atomkraftwerken leben, haben ein erhöhtes Krebsrisiko - das hat jetzt die Strahlenschutzkommission bestätigt. Unmittelbarer Handlungsbedarf bestehe aber nicht, denn die Gründe für die Krebs-Häufung seien nach wie vor rätselhaft.