Kuriose Statistik Nobelpreisregen durch Schokoladenhunger

Je mehr Schokolade in einem Land verspeist wird, desto mehr Nobelpreise gibt es dort pro Kopf: Es ist ein verblüffender Zusammenhang, den ein Mediziner nun nachgewiesen hat. Und wer hat's erforscht? Ein Schweizer natürlich!
Nobelpreisträger Gerhard Ertl (2007): Vorher Schokolade, nachher Sekt?

Nobelpreisträger Gerhard Ertl (2007): Vorher Schokolade, nachher Sekt?

Foto: Andreas Rentz/ Getty Images
chs/AFP