Untersuchung zu Long Covid Jeder Dritte Corona-Genesene leidet unter Spätfolgen

Viele Menschen zeigen noch Monate nach einer Coronainfektion mindestens ein Long-Covid-Symptom. Eine Untersuchung von 270.000 Genesenen hat nun genauere Zahlen ergeben. Demnach entscheiden drei Faktoren über das Risiko.
Die Symptome von Long-Covid können sich auf die Leistungsfähigkeit im Beruf auswirken (Symbolbild)

Die Symptome von Long-Covid können sich auf die Leistungsfähigkeit im Beruf auswirken (Symbolbild)

Foto: elenaleonova / Getty Images

Das Risiko von Langzeitfolgen durch Corona könnte höher sein als bislang angenommen. Laut einer am Mittwoch veröffentlichten Studie ist bei 37 Prozent der Genesenen in den ersten drei bis sechs Monaten nach der Coronainfektion mindestens ein Long-Covid-Symptom  diagnostiziert worden.

Am häufigsten hatten die Untersuchten mit Atemproblemen, Magen-Darm-Beschwerden, Müdigkeit, Schmerzen sowie Angst und Depression zu kämpfen, heißt es in der im Fachmagazin »Plos Medicine«  veröffentlichten Untersuchung von Forschern der Universität Oxford, des National Institute for Health Research (NIHR) und des Oxford Health Biomedical Research Center (BRC).

(Behalten Sie den Überblick: Jeden Werktag gegen 18 Uhr beantworten SPIEGEL-Autorinnen und -Autoren die wichtigsten Fragen des Tages. »Die Lage am Abend« – hintergründig, kompakt, kostenlos. Hier bestellen Sie Ihr News-Briefing als Mail.)

Für die Studie untersuchten die Wissenschaftler in den USA mehr als 270.000 Covid-19-Genesene aller Altersgruppen. Die häufigsten Spätfolgen waren demnach Angst- und Depressionszustände, gefolgt von Atembeschwerden und Magen-Darm-Problemen.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dabei stellten die Studienautoren erstmals einen Zusammenhang zwischen bestimmten Symptomen und dem Schweregrad der Infektion, Alter und Geschlecht fest: So traten Long-Covid-Symptome häufiger bei Patienten auf, die ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Stärker betroffen waren auch Frauen.

Ältere Menschen und Männer hatten eher Atembeschwerden und kognitive Probleme, während jüngere Menschen und Frauen an Kopfschmerzen, Angst und Depressionen litten. Viele Patienten hatten außerdem mehr als ein Long-Covid-Symptom.

»Diese Untersuchungen sind dringend erforderlich, um zu verstehen, warum sich nicht jeder schnell und vollständig von Covid-19 erholt«, sagt Studienautor Paul Harrison von der Universität Oxford. »Wir müssen die Mechanismen identifizieren, die den verschiedenen Symptomen zugrunde liegen.« Diese Informationen seien unerlässlich, um langfristige gesundheitliche Folgen von Covid-19 zu verhindern oder sie zumindest wirksam zu behandeln .

Unterschiede bei Spätfolgen von Covid-19 und Grippe

Die Forscher untersuchten auch die Spätfolgen von Menschen, die vorher an einer Grippe erkrankt waren. Das Ergebnis ist eindeutig: Symptome von Long Covid traten auch nach einer Grippe auf, waren allerdings nach einer Covid-Erkrankung 50 Prozent häufiger.

Allerdings gibt es auch weiterhin viele ungeklärte Fragen rund um Long Covid, die auch diese Studie nicht aufklären konnte. Bisher ist weder bekannt, was genau die Spätfolgen auslöst, noch wie schwer sie sind oder wie lange sie andauern. Nicht berücksichtigt hat die aktuelle Untersuchung Menschen mit einem asymptomatischen Covid-19-Verlauf.

Die Zahl der von Long Covid Betroffenen ist in der aktuellen Studie außergewöhnlich hoch. Bisher ist die Weltgesundheitsorganisation (WHO) davon ausgegangen, dass rund zehn Prozent aller Covid-19-Patienten unter Langzeitfolgen leiden. In Deutschland gibt es bisher weder ein Melderegister für Long Covid noch werden die Betroffenen etwa vom Robert Koch-Institut (RKI) systematisch erfasst.

sug
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.