Luftverschmutzung Macht Ozon unfruchtbar?

Unreine Luft könnte die Fruchtbarkeit von Männern beeinträchtigen: Eine hohe Ozonbelastung, so das Ergebnis einer US-Studie, mindert die Qualität des Spermas.

Hohe Ozonbelastungen in der Luft hemmen nach Erkenntnissen von US-Wissenschaftlern die Fortpflanzungsfähigkeit der Männer. Bei der Analyse von mehr als 10.000 Spermaproben, die von Spendern aus Nord- und Südkalifornien stammten, fanden die Forscher unter der Leitung der Gynäkologin Rebecca Sokol von der Keck School of Medicine an der University of Southern California zunächst keine Anzeichen dafür, dass zwischen der geografischen Herkunft der Spender und der Qualität des Spermas ein Zusammenhang besteht.

Erst beim Vergleich der Proben mit den Daten zur Luftreinheit in den jeweiligen Gebieten stießen sie auf deutliche Parallelen: Je höher die Ozonwerte in den Wohnorten der Spender lagen, desto schlechter waren die Ergebnisse im Hinblick auf Spermienanzahl und -mobilität. Wie das durch den Straßenverkehr freigesetzte Reizgas die Fortpflanzungszellen schädigt, ist ungewiss ­ zumal eine spezielle Blut-Hoden-Schranke normalerweise verhindert, dass Abwehrstoffe oder im Blut treibende Gifte die Spermien attackieren können.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.