Lustzentrum Das Gehirn liebt Überraschungen

Wer seinem Gehirn Abwechslung verschafft, wird belohnt: Unerwartete Genüsse stimulieren das Lustzentrum, fanden US-amerikanische Forscher heraus.


Gebratene Heuschrecke: Überraschende Gaumenfreuden stimulieren das Lustzentrum
DPA

Gebratene Heuschrecke: Überraschende Gaumenfreuden stimulieren das Lustzentrum

Mehr Mut beim Kochen könnte sich auszahlen: Das Gehirn reagiert stärker auf überraschende Gaumenfreuden, berichtet ein Forscherteam um Gregory Berns von der Emory University. Für ihre Studie hatten die Wissenschaftler die Gehirnaktivität von Freiwilligen während eines Geschmackstests gemessen. Ein computergesteuerter Apparat spritzte dabei den Probanden Wasser und Fruchtsaft in einer bestimmten Reihenfolge in den Mund. In einer Versuchsreihe war die Abfolge der Spritzer vorhersehbar, in einer zweiten völlig zufällig.

Bislang waren Wissenschaftler davon ausgegangen, dass das Gehirn am stärksten auf den Geschmack reagieren müsste, der dem Menschen am besten gefällt. Doch bei dem Experiment zeigte der Nucleus accumbens - das Lustzentrum des Gehirns - gerade bei einer unerwarteten Reihenfolge der Fruchtsaft- und Wasserspritzer die höchste Aktivität. "Das bedeutet, dass das Gehirn unerwartete Genüsse eher belohnt als erwartete, und das möglicherweise unabhängig davon, welchen Geschmack die Leute am meisten mögen", erklärt Berns.

Der Nucleus accumbens ist ein Teil des körpereigenen Belohnungssystems. Bei einem guten Essen oder beim Sex wird in dieser Gehirnregion der Botenstoff Dopamin freigesetzt, der ein Glücksgefühl hervorruft. Auch bei der Entstehung von Süchten spielt das Lustzentrum eine wichtige Rolle: Drogen wie Heroin oder Kokain, aber auch zwanghafte Spielsucht setzen den Belohnungskreislauf in Gang. Berns und seine Kollegen hoffen deshalb, dass ihre in der aktuellen Ausgabe des "Journal of Neuroscience" veröffentlichte Arbeit bei der Erforschung von Suchtkrankheiten helfen könnte.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.