Mythos um antarktische Nazi-Zuflucht Die Mär von Hitlers Festung im ewigen Eis

Von der Reichskanzlei in die Antarktis? Polarforscher sezieren den Mythos um "Neuschwabenland" und "Neuberchtesgaden", die angebliche Eisfestung der Nazis. Linke Paranoiker und Neonazis haben eine Mär um U-Boote, Ufos und Atombomben gestrickt - und um einen kleinen, wahren Kern.
Von Stefan Schmitt
Angebliches Versteck: Östlich der heutigen Neumayer-Forschungstation, zwischen der Küste von Königin-Maud-Land und dem Mühlig-Hofmann-Gebirge soll die Eisfestung der Nazis gelegen haben

Angebliches Versteck: Östlich der heutigen Neumayer-Forschungstation, zwischen der Küste von Königin-Maud-Land und dem Mühlig-Hofmann-Gebirge soll die Eisfestung der Nazis gelegen haben

Foto: SPIEGEL ONLINE