Neurobiologie Politik mit Hirn

Freie Wahl? Von wegen - Hormone, Hirnstruktur und unbewusste Denkmuster prägen die politische Einstellung viel stärker, als den meisten bewusst ist. Wahlkämpfer könnten sich diese Mechanismen zunutze machen- vor allem, um Nichtwähler an die Urne zu locken.
Von Nora Schultz
Gehirnscan (Symbolbild): Nachhilfe vom Neurobiologen

Gehirnscan (Symbolbild): Nachhilfe vom Neurobiologen

Foto: Corbis