Paläo-Eskimo Forscher lüften Geheimnis der Ur-Grönländer

Aus ein paar Haaren und Knochensplittern haben Forscher das Erbgut eines 4000 Jahre alten Arktisbewohners weitgehend entziffert. "Inuk" aus dem Eis hatte braune Augen, ein kleines Bäuchlein - und überraschenderweise Vorfahren im fernen Sibirien.
Genanalyse: "Inuk" aus dem Eis
Foto: Nuka Godfredsen
Fotostrecke

Genanalyse: "Inuk" aus dem Eis

chs/AFP/dpa/ddp