Rätsel der Woche Plätzchen backen wie ein Profi

Im Ofen bräunen sich die Butterkekse, auf dem Tisch wird geknetet und ausgerollt. Doch beim Ausstechen der Plätzchen bleibt immer etwas Teig übrig. Muss das sein?
Vier Ausstechformen

Vier Ausstechformen

Foto: DPA

Weihnachtszeit ist Backzeit. In vielen Küchen duftet es nach frisch gebackenen Zimtsternen oder Pfefferkuchen. Zehntausende Schüler und Erwachsene verbinden die Weihnachtszeit jedoch auch mit etwas ganz anderem - nämlich mit Knobelaufgaben. Schon seit mehreren Jahren lösen sie bei "Mathe im Advent"  vom 1. bis zum 24. Dezember jeden Tag eine Aufgabe und hoffen am Ende auf einen Hauptgewinn.

Das neue Rätsel stammt aus einem der Vorjahre, vorgeschlagen hatte es das Vismath -Team von der FU Berlin. Es dreht sich um eine Frage, die viele beim Plätzchenbacken beschäftigt. Wie steche ich die Kekse so aus, dass von dem ausgerollten Teig möglichst wenig übrig bleibt?

Am einfachsten wäre natürlich, rechteckige oder quadratische Ausstechformen zu benutzen. Aber dann fehlt den Keksen ja das Weihnachtliche!

Die Frage ist, ob man auch mit anderen Formen Kekse ohne Lücken dazwischen ausstechen kann.

Oben sehen Sie vier verschiedene Plätzchenformen: Stern, Glocke, Tanne und Engel. Mit welchen Formen lassen sich Lücken zwischen Keksen beim Ausstechen vermeiden?

Hinweis: Wir benutzen für einen ausgerollten Teig immer nur eine Ausstechform, nicht mehrere gleichzeitig. Und es ist in Ordnung, wenn etwas Teig vom Rand der ausgerollten Fläche übrig bleibt.

Hier geht es zur Lösung

Nur beim Stern bleiben zwangsläufig Lücken zwischen den ausgestochenen Keksen. Mit den anderen drei Formen Glocke, Tanne und Engel wird die Teigfläche hingegen optimal genutzt, wie die folgende Zeichnung zeigt:

Foto: SPIEGEL ONLINE

Falls Sie bei "Mathe im Advent"  mitmachen möchten: Knobeln dürfen nicht nur Schüler und ganze Klassen, sondern auch Erwachsene. Und falls Sie lieber experimentieren als Matherätsel zu lösen - es gibt auch den ganz ähnlich organisierten Wettbewerb "Physik im Advent" . Beide starten am 1. Dezember!

Fotostrecke

Die schönsten Logikrätsel: Von Lügnern, Ziegen und Mönchen

Foto: SPIEGEL ONLINE

Sollten Sie ein Rätsel aus den vergangenen Wochen verpasst haben - das sind die letzten neun:

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.