Polarlichter Satellit filmt feuriges Doppel

Einen spektakulären Auftritt von Nord- und Südlichtern hat ein Nasa-Satellit beobachtet. Die Bilder aus dem All zeigen an beiden Erdpolen leuchtende Ovale, die exakt im gleichen Takt an- und abschwellen.




Simultanes Leuchten: Glimmende Ovale an beiden Polen
NASA

Simultanes Leuchten: Glimmende Ovale an beiden Polen

Das Synchronleuchten konnte der Nasa-Satellit "Polar" während eines Sonnensturms am 22. Oktober aufnehmen. Die von ihm übermittelten Bilder zeigen, wie sich die Leuchterscheinungen über beiden Polen simultan ausdehnen und heller werden. Damit konnten Nasa-Forscher eine auf Dokumente aus dem 18. Jahrhundert zurückgehende Theorie bestätigen, der zufolge sich die Nord- und Südlichter fast wie Spiegelbilder verhalten.

"Das ist das erste Mal, dass wir beide ovale Leuchterscheinungen simultan in einer solch hohen Auflösung beobachten konnten", sagt Nicola Fox, die beim Goddard Space Flight Center der Nasa für die wissenschaftlichen Projekte des Satelliten zuständig ist. Eine genauere Analyse der Bilder soll jetzt klären, ob sich auch feinere Details der beiden Leuchtkränze synchron verändern.

Der erste bekannte Simultanauftritt von Nord- und Südlichtern ereignete sich im Jahr 1770. Während seiner Expedition im Südpazifik bemerkte der Entdecker James Cook "ein am Himmel auftretendes Phänomen, das in vieler Hinsicht der Aurora Borealis ähnelt". Recherchen in chinesischen Aufzeichnungen ergaben später, dass in derselben Nacht auch in der nördlichen Hemisphäre Leuchterscheinungen zu sehen waren.

Seither haben Wissenschaftler vom Boden aus oder mit Satelliten Messungen vorgenommen, um die Theorie der simultanen Polarlichter zu bestätigen. Bereits in den achtziger Jahren gelang es dem Nasa-Satelliten "Dynamics Explorer", die glimmenden Kränze an beiden Polen zu fotografieren. Allerdings entstanden die Aufnahmen an verschiedenen Tagen, so dass die Forscher die Spiegelbildlichkeit der Leuchterscheinungen nicht studieren konnten.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.