Rätsel der Woche Ein Puzzleteil muss weg - nur welches?

Legen Sie aus vier Puzzleteilen ein Quadrat! Das klingt einfacher, als es ist. Denn vor Ihnen liegen nicht vier, sondern fünf Teile.

Knobelaufgabe: Ein Puzzlestück ist zu viel
Corbis

Knobelaufgabe: Ein Puzzlestück ist zu viel

Von


Das war ein ziemlich dickes Brett in der letzten Woche. Zwei Drittel der Leser stuften das Rätsel mit den zwei Unbekannten als "schwer" oder "sehr schwer" ein. Und zugegeben: Wie man x3 - y3 geschickt umformt, gehört nicht unbedingt zum Standardrepertoire.

In dieser Woche wird das Rätsel deutlich leichter - weder Formeln noch Tricks mit Primzahlen sind gefragt. Es geht um ein Puzzle. Sie sollen vier Teile zu einem Quadrat zusammenlegen.

Damit das Ganze nicht zu einfach wird, ist noch eine kleine Hürde eingebaut: Zur Auswahl stehen fünf Puzzleteile, aber nur vier davon brauchen Sie. Wie viele Lösungen gibt es insgesamt?

Puzzle-Aufgabe: Gesucht ist ein Quadrat
SPIEGEL ONLINE

Puzzle-Aufgabe: Gesucht ist ein Quadrat

Sie können das Rätsel ganz einfach durch Probieren lösen. Aber es gibt auch einen eleganten Lösungsweg, bei dem Sie allein scharfe Logik zum Ziel führt. Welchen Weg Sie wählen, bleibt Ihnen überlassen.

Noch ein Hinweis: Sie dürfen die Puzzleteile auf dem Tisch drehen - also um 90, 180 oder 270 Grad. Aber Sie dürfen Sie nicht wenden! Viel Spaß beim Knobeln!

Hier geht es direkt zur Lösung.

Falls Sie eine Aufgabe aus den vergangenen Wochen verpasst haben - das sind die Links:



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gideontaylor 22.02.2015
1. Rätsel???
i don't wanna live on this planet anymore
mathebanker 22.02.2015
2. Rundungen zählen
Zählt man die Wölbungen - nach innen (konkav) und außen (konvex), so passt das Teil B nicht so richtig dazu. Zerlegungsaufgaben gibt immer mal auch bei http://schulmodell.eu/wochenaufgabe.html (Bin mal gespannt, ob der Link auch als Link "funktioniert. Auf eine Schulseite dürfte das mal gemacht werden, oder?)
quark@mailinator.com 22.02.2015
3. ?
Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht ? Natürlich denkt man erst kurz, man müsse konvexe und konkave Kanten aufrechnen ... bis man zu den letzen beiden Teilen kommt und dort 3 gerade Kanten sieht ... womit klar ist, daß man diese beiden Teile nehmen muß, womit klar ist, daß man einmal konvex und einmal konkav braucht, womit klar ist, daß nur 2 Lösungen bleiben. Das dauert ca. 10 Sekunden.
dschinn1001 22.02.2015
4. wie geht puzzle ?! -
ist die Weltsicht beschränkt auf Fenster mit 4 Teilen oder so ähnlich ?! - also hier würde ich lieber die Arbeit für so eine Antwort verweigern, angenommen dies ist eine Art Intelligenz-Test dafür ob man geeignet wäre für ein Informatik-Studium nach dem Motto : "Du sollst nur an Fenster oder Gitter mit 4 Teilen bzw. 2 Stäben glauben - ?!" - ergo : dann lieber andere Puzzles oder weg von dort wo man Informatik studieren kann, wen sowas glücklich macht ... - gerade wenn man Informatik schon alleine wegen 2 Filmen versteht (Metropolis und Matrix) und wenn man gesehen hat, daß mainboards aussehen können wie die Innenstadt von Hauptstädten der Welt ... ?!?!?!
fischblase 22.02.2015
5.
Die Teile D und E weisen jeweils nur eine Wölbung auf. Da man vier Teile auswählen muss, wird mindestens eines der beiden Teile benötigt, und da kein anderes Teil eine glatte Seite hätte, die an eine andere glatte Seite grenzt, müssen zwangsläufig beide Teile D und E benutzt werden, mit der geraden Seite aneinander. So bleiben nur noch A und C übrig, um das Quadrat zu vervollständigen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.