Röntgenscan Tutanchamuns Gesicht rekonstruiert

Als Kind bestieg er den Thron, als Jugendlicher musste er sterben: Das Schicksal von Tutanchamun hat Generationen fasziniert. Jetzt haben Wissenschaftler per Computer das Gesicht des Pharaos rekonstruiert.


Rekonstruiertes Gesicht von Tutanchamun: Drei Teams, drei nahezu identische Bilder
REUTERS

Rekonstruiertes Gesicht von Tutanchamun: Drei Teams, drei nahezu identische Bilder

Die aufwendige Aktion hat weltweit für Schlagzeilen gesorgt: Erstmals seit ihrer Entdeckung durch den britischen Archäologen Howard Carter wurde die Mumie Tutanchamuns wieder aus ihrer Gruft geholt. In einem Computertomographen entstanden Anfang dieses Jahres insgesamt 1700 Aufnahmen der Leiche. Das Hauptergebnis steht bereits fest: Der junge Pharao ist nach kurzer Regierungszeit mit nur 19 Jahren gestorben und wurde entgegen früherer Hypothesen nicht erschlagen.

Jetzt veröffentlichte die ägyptische Altertümerverwaltung in Kairo ein Nebenprodukt des Röntgen-Scans: Ein Bild, das zeigen soll, wie der Herrscher zu Lebzeiten ausgesehen hat. Drei unabhängig voneinander arbeitende Forscherteams aus Frankreich, Ägypten und den USA haben mit modernen forensischen Methoden das Antlitz Tutanchamuns rekonstruiert, der um 1323 vor Christus starb.

Fotostrecke

13  Bilder
Tutanchamun: Das Antlitz des Pharaos

Das Ergebnis ist ein junger Mann mit vollen Lippen und leicht abstehenden Ohren. Die Entwürfe der Teams fielen hinsichtlich der Gesichtsform, der Position der Augen und der Proportionen des Schädels nahezu identisch aus, teilten die Wissenschaftler mit. Lediglich die Nasen- und Ohrenspitzen hätten sich auf den Bildern leicht voneinander unterschieden.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.