Späte Entdeckung Totes Baby lag 27 Jahre im Bauch

In Indonesien haben Mediziner eine seltene und schaurige Operation durchgeführt: Sie entfernten ein totes Baby aus dem Bauch einer Frau. Sie hatte den Leichnam 27 Jahre in ihrem Körper getragen.

Jakarta - Ihr halbes Leben trug die heute 54-jährige Taminah die Leiche ihres Babys in ihrem Bauch - weil sie sich eine Operation nicht leisten konnte. Ärzte in Surabaya auf der Insel Java befreiten die Frau jetzt in einem dreistündigen Eingriff von dem 1,6 Kilo schweren Leichnam, wie das Krankenhaus am Mittwoch berichtete.

Das Kind sei 1978 vor seiner Geburt gestorben, nachdem es sich außerhalb der Gebärmutter entwickelt habe, sagte der behandelnde Arzt Urip Murtejo. Die Frau sei ins Krankenhaus eingewiesen worden, nachdem sie über gelegentliche Bauchschmerzen geklagt habe.

Murtejo lag allerdings falsch mit der Vermutung, es sei möglicherweise das erste Mal, dass eine Frau ein vollständig entwickeltes totes Baby über einen derart langen Zeitraum in sich getragen habe. Im Januar hatten Ärzte in Vietnam im Unterleib einer Frau einen 45 Zentimeter langen Fötus gefunden, der 50 Jahre zuvor gestorben war.

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.