Studie Krankenversicherer sollen Milliarden in Tabakfirmen investiert haben

Eine Studie rückt große angelsächsische Kranken- und Lebensversicherer ins Zwielicht. Die Unternehmen halten demnach milliardenschwere Anteile an Tabakfirmen - und profitieren gleich doppelt. Eine Assekuranz bestätigt das Investment, andere Konzerne dementieren energisch.
Zigarette: Versicherer sollen in großem Umfang an Tabakkonzernen beteiligt sein

Zigarette: Versicherer sollen in großem Umfang an Tabakkonzernen beteiligt sein

Foto: dpa

Anteile von Versicherern an Tabak-Konzernen (Stand 26. März 2009)

Versicherer Reynolds American Imperial Tobacco British American Tobacco Lorillard Philip Morris Total
Prudential PLC 513,2 871,4 1384,6
Prudential Financial 69,4 8,8 186,1 264,3
Mass Mutual 17,3 155,4 412,6 585,3
New York Life 13,0 0 13,0
Northwestern Mutual 22,8 10,8 202,2 235,8
Standard Life 307,0 641,2 948,2
Sun Life 125,7 889,9 1015,6
Gesamt 122,5 820,2 1512,6 300,7 1690,8 4446,8
In Millionen Dollar; Quelle: Osiris / NEJM
mbe/AFP
Mehr lesen über