Tiermedizin Stute fohlt mit Herzschrittmacher

Erfolg für Tiermediziner: Eine Stute mit einem Herzschrittmacher hat in Großbritannien ein gesundes Fohlen zur Welt gebracht.


Stute "Xena" und das Fohlen "Viper"
DPA

Stute "Xena" und das Fohlen "Viper"

London - Die sieben Jahre alte "Xena" wurde in der tierärztlichen Hochschule North Mymms (Grafschaft Hertfordshire) Mutter von "Viper", berichtet der "Daily Telegraph". "Xena" war im Februar zu Beginn ihrer Schwangerschaft auf Grund eines seltenen Herzfehlers zusammengebrochen. Sie ist laut "Daily Telegraph" die erste Stute der Welt, der während der Schwangerschaft ein Herzschrittmacher eingesetzt wurde.

"Mutter und Nachwuchs sind wohlauf", sagte ein Sprecher der Hochschule. "Sie sehen entzückend aus." Tierärzte hatten "Xena" drei Wochen vor der Geburt Tag und Nacht mit Fernsehmonitoren überwachen lassen. Die Pferdemutter werde zwar auch künftig nicht wild herum galoppieren, könne aber sonst ein "normales Leben" führen.

Mark Bowen, Mitglied des Veterinärteams, das "Xena" den Herzschrittmacher eingesetzt hatte, zeigte sich «hocherfreut» über den Erfolg des Eingriffs. Dabei musste "Xena" durch eine Nackenader ein Draht eingesetzt werden, der zum Herzen führte und die Impulse des unter der Nackenhaut eingesetzten Schrittmachers übertrug. "Einen Großteil des Eingriffs mussten wir blind machen. Trotz der Hilfe eines Scanners hatten wir keine Ahnung, ob die Operation ein Erfolg sein würde", sagte Bowen.

Vor der Operation war "Xenas" Puls von 40 Schlägen auf zehn Schläge pro Minute abgerutscht. Herzschrittmacher werden in der Tierwelt meist nur kleineren Patienten - wie zum Beispiel Hunden - eingesetzt.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.