Universelle Regeln Ist Grammatik im Gehirn verankert?

Möglicherweise ist im Gehirn schon eine universelle Grammatik angelegt: Auf die Regeln einer echten Sprache reagiert das Denkorgan, so eine Hamburger Studie, aktiver als auf erfundene.

Egal wie unterschiedlich menschliche Sprachen auch sind: Alle könnten auf einer universellen, im Gehirn fest verdrahteten Grammatik aufbauen. Für diese Theorie, die der amerikanische Linguist Noam Chomsky vor Jahrzehnten aufstellte, haben Hamburger Hirnforscher nun einen experimentellen Beleg gefunden.

Die Wissenschaftler um Mariacristina Musso und Cornelius Weiller von der Universität Hamburg hatten Probanden mit der Grammatik einer fremden Sprache sowie mit erfundenen Regeln konfrontiert. Wie das Team in einer vom Fachmagazin "Nature Neuroscience" online veröffentlichten Studie berichtet, war das so genannte Broca-Zentrum, eine für die Sprache wichtige Hirnregion, beim Lernen der echten Grammatik aktiver.

Im Experiment der Forscher erhielten 16 deutsche Sprachschüler, von denen acht Italienisch und acht Japanisch lernten, sechs Grammatikregeln - drei davon waren ausgedacht. Die Freiwilligen mussten beurteilen, ob eine Reihe von Sätzen den erlernten Regeln entsprach. Dabei verfolgte das Team die Tätigkeit des Broca-Zentrums mit Hilfe der so genannten funktionellen Kernspintomographie.

Je besser sich die Sprachschüler die echten Regeln aneigneten, desto aktiver wurde eine bestimmte Region im Broca-Zentrum, berichten die Wissenschaftler. Wenn sich die Probanden dagegen mit der frei erfundenen Grammatik beschäftigten, beobachteten Musso und ihre Kollegen eine entgegengesetzte Entwicklung - die Tätigkeit des Hirnareals nahm mit der Zeit ab.

Bevor das Broca-Zentrum als "neurales Substrat" einer universellen Grammatik gelten könne, müssten allerdings noch einige alternative Erklärungen ausgeschlossen werden, schränken Forscher um den US-Psychologen Gary Marcus von der New York University in einem begleitenden Kommentar ein. Dennoch sei die Studie wichtig, um zu verstehen, wie das Gehirn die Struktur der Sprache formt.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.