Uno-Klimachefin Patricia Espinosa "Der Klimawandel geht durch Corona nicht einfach weg"

Die Coronakrise lähmt den internationalen Klimaschutz. Uno-Klimachefin Patricia Espinosa befürchtet, dass die Staaten ihre Verpflichtungen nicht einhalten. Dadurch könnte der Klimawandel ungebremst voranschreiten.
Ein Interview von Susanne Götze
Gasmasken gegen verdreckte Stadtluft: Corona und Klimakrise haben einiges gemeinsam, meint die UN-Klimachefin Espinosa

Gasmasken gegen verdreckte Stadtluft: Corona und Klimakrise haben einiges gemeinsam, meint die UN-Klimachefin Espinosa

Foto: SOPA Images/ LightRocket/ Getty Images
Zur Person
Foto: Omar Marques/ ZUMA Press/ imago images
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.