Vogelgrippe-Verdacht Nutztierbestand in Bayern gekeult

Erster Vogelgrippe-Verdachtsfall bei Nutztieren in Bayern: Das Geflügel eines kleinen oberfränkischen Betriebs wurde in der Nacht vorsorglich getötet, weil ein Influenza-A-Schnelltest positiv war. Ob die Enten das gefährliche H5N1-Virus in sich trugen, ist noch nicht erwiesen.