Weltpremiere Frau mit Doppel-Gebärmutter bringt Drillinge zur Welt

Eine junge Engländerin mit zwei Gebärmüttern hat Drillinge ausgetragen. Im größeren Uterus wuchsen Zwillinge heran, im kleineren ein Einzelkind - alle sind gesund. Ein vergleichbarer Fall ist nach Angaben der Ärzte nicht bekannt.


Eine Frau, zwei Gebärmütter, drei Kinder: Eine 23-jährige Engländerin ist nach Angaben von Ärzten ein weltweit einmaliger Fall. Die Frau hat mit einer doppelten Gebärmutter Drillinge zur Welt gebracht - die eineiigen Zwillinge Ruby und Tilly sowie das Einzelkind Gracie. Der behandelnde Arzt hat nach eigenen Angaben keinen Fall in der Medizingeschichte gefunden, in dem Zwillinge und ein Einzelkind gleichzeitig in einem Bauch herangewachsen sind, berichten die Tageszeitung "The Times" und andere britische Blätter.

Die drei Mädchen kamen bereits im September per Kaiserschnitt in der westenglischen Stadt Bristol zur Welt - sieben Wochen vor dem errechneten Geburtstermin. Damals wogen sie zusammen gut drei Kilogramm - weniger als heutzutage ein einzelnes Neugeborenes im Normalfall auf die Waage bringt. Nach drei Monaten im Krankenhaus sind nun alle drei wohlauf und kamen gestern zu ihren Eltern nach Hause.

Seit der Geburt ihres ersten Kindes vor 22 Monaten wusste Hannah Kersey, dass sie zwei Gebärmütter hat. Doch geschockt war sie den Medienberichten zufolge erst bei ihrer zweiten Schwangerschaft: Beim ersten Ultraschalltest in der zwölften Schwangerschaftswoche hatte sich herausgestellt, dass in beiden Gebärmüttern Nachwuchs heranreifte - ein einzelnes Kind und Zwillinge. Die Kinder seien zufällig fast gleichzeitig gezeugt worden, sagte der behandelnde Arzt Simon Grant. In der größeren der beiden Gebärmütter habe sich der Zellhaufen aufgeteilt, so dass sich eineiige Zwillinge entwickelt hätten.

Seltene Fehlbildung

"Wir hatten drei Möglichkeiten, und wir mussten uns schnell entscheiden", sagte Kersey: die ganze Schwangerschaft abbrechen, die Zwillinge für das einzelne Kind opfern oder alle drei Babys behalten und hoffen, dass alles gut geht. "Ich wusste sofort, dass ich das Leben keines meiner ungeborenen Kinder beenden konnte." Sicherheitshalber entschieden sich Eltern und Ärzte dann für einen Kaiserschnitt.

"Es ist wie ein Wunder, dass alle drei durchgekommen sind und es ihnen so gut geht", sagte die Mutter den britischen Medien. "Das wird das beste Weihnachten aller Zeiten."

Es habe bereits Fälle gegeben, in denen Frauen mit doppelter Gebärmutter mit einem Kind pro Uterus schwanger gewesen seien, hieß es. Dem deutschen Gynäkologen Rolf Kreienberg ist in über 30 Berufsjahren jedoch noch nie eine Schwangerschaft in einer komplett getrennten und somit doppelten Gebärmutter untergekommen. "Ich überblicke etwa 50.000 Geburten, da sind mir nur zwei Fälle mit einer doppelten Gebärmutter untergekommen. Der Uterus war da aber nicht vollständig in zwei Teile getrennt."

Auch die Angabe der "Times", dass in Großbritannien etwa eine von 1000 Frauen eine doppelte Gebärmutter hat, kann der Frauenarzt von der Uniklinik Ulm nicht nachvollziehen. "Das ist eine angeborene, sehr seltene Fehlbildung", sagte Kreienberg zu SPIEGEL ONLINE. Es gebe aber keine Zahlen, auch keine Schätzungen, wie viele Frauen in Deutschland davon betroffen sind.

Die Gebärmutter wachse in der Embryonalentwicklung normalerweise aus zwei Schläuchen zusammen, erklärte Klaus Diedrich, Direktor der Universitätsfrauenklinik Lübeck. "Manchmal treffen sich die Schläuche nicht oder sie verschmelzen nicht vollständig." Je nach Ausmaß entstünden dann zwei völlig getrennte Gebärmütter, oder der Uterus sei in der Mitte in zwei sogenannte Hörner geteilt.

fba/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.