Rätsel der Woche Wo ist der fehlende Euro?

Können Sie gut mit Zahlen? Das wäre hilfreich, wenn Sie das Kuddelmuddel entwirren wollen, das drei Restaurantgäste und ein umtriebiger Kellner angerichtet haben.
Foto: SPIEGEL ONLINE

Beim Geld hört der Spaß auf. Das gilt ganz besonders für das neue Rätsel, das schon seit Längerem im Internet kursiert.

Drei Stammgäste besuchen gemeinsam ihr Lieblingsrestaurant. Genau zehn Euro muss jeder von ihnen bezahlen. Jeder hat jeweils nur einen Zehner einstecken und so geben sie dem Kellner 30 Euro. "Trinkgeld gibt's beim nächsten Mal", erklären die Drei und verlassen das Lokal.

Kurz danach kommt der Inhaber des Restaurants zur Tür hinein und fragt den Kellner, wo die drei Stammgäste geblieben sind. Der Kellner berichtet von der soeben beglichenen 30-Euro-Rechnung, worauf sein Chef ihn bittet, den drei Gästen schnell noch fünf Euro auszuzahlen. "Die hatten nämlich noch einen gut bei mir", sagt der Inhaber.

Der Kellner verlässt das Restaurant und erwischt die drei eine Straßenecke weiter. Der Mann überlegt sich, dass sich fünf Euro schlecht auf drei Personen aufteilen lassen und beschließt, einfach jedem Gast je einen Euro zu geben und zwei Euro als Trinkgeld zu behalten.

Damit hatte jeder Gast neun Euro bezahlt, macht zusammen 27 Euro. Addiert man die zwei Euro hinzu, die sich der Kellner eingesteckt hat, kommt man auf 29 Euro. Ursprünglich hatten die drei Gäste jedoch 30 Euro bezahlt. Wo ist der fehlende Euro geblieben?

Hier geht's zur Lösung

Es fehlt kein Euro. Vielmehr ist die Rechnung falsch. Man darf die zwei Euro nicht zu den 27 Euro addieren. Man muss sie stattdessen davon abziehen. Dann ergibt sich die Summe, die in der Restaurantkasse verblieben ist: 27 - 2 = 25 Euro. Zu den 27 Euro hinzurechnen darf man nur die drei Euro, die der Kellner den drei Gästen zurückgegeben hat. Dann kommt man exakt auf 30 Euro.

Fotostrecke

Die schönsten Logikrätsel: Von Lügnern, Ziegen und Mönchen

Foto: SPIEGEL ONLINE
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.