Zwangsstörung Haare ausreißen wider Willen

Stundenlang reißen sie sich die Haare raus - bis der Kopf von kahlen Stellen übersät ist: Gut ein Prozent der Bevölkerung leidet unter diesem Zwang, der Trichotillomanie. Der Psychiater Michael Rufer erklärt, wann die Störung auftritt - und wie man sie am besten behandelt.
Auf einen Streich: Unter Trichotillomanie Leidende reißen sich manchmal nicht nur einzelne Haare aus, sondern gleich ganze Büschel

Auf einen Streich: Unter Trichotillomanie Leidende reißen sich manchmal nicht nur einzelne Haare aus, sondern gleich ganze Büschel

? Jean-Paul Pelissier / Reuters/ REUTERS

Habit Reversal Training – die wichtigsten Therapiebausteine

Technik Beschreibung
Aufmerksamkeitstraining • Selbstbeobachtung (Situation, Gedanken und Gefühle)
• Registrieren des genauen Handlungsablaufs
Einüben konkurrierender Verhaltensweisen • Festlegen einer Verhaltensweise, die das Ausführen des Impulses zum Haareausreißen unmöglich macht (etwa das Zusammendrücken eines Gegenstands mit der Hand)
• Einsatz dieser neuen Verhaltensweise bei Auftreten des Impulses während mindestens zwei Minuten oder bis der Impuls nachlässt
Entspannungstraining progressive Muskelrelaxation nach Jacobson oder andere Entspannungsverfahren
Verstärkung • bewusstes Wahrnehmen der positiven Konsequenzen
• Absprechen individueller Belohnungen
Generalisierungstraining Ausweitung der Anwendung der Techniken auf Alltagssituationen
Quelle: "Gehirn & Geist"
Mehr lesen über