Wostok-Station in der Antarktis Wärmerekord am kältesten Punkt der Erde

Minus 17,7 Grad ist ziemlich kalt, für die Wostok-Station in der Antarktis ist es ein neuer Monatsrekord. Wissenschaftler sprechen von einer Zeitenwende: Die bisherige Höchstmarke wurde um 15 Grad übertroffen.
Eisberg in der Antarktis: Wissenschaftler nennen den Temperaturrekord »ein beispielloses Ereignis«

Eisberg in der Antarktis: Wissenschaftler nennen den Temperaturrekord »ein beispielloses Ereignis«

Foto:

David Merron / Getty Images

Der Kältepol der Erde ist dieser Tage ziemlich warm: Minus 17,7 Grad Celsius wurden am Freitag an der Wostok-Station in der Antarktis gemessen, wie unter anderem die »Washington Post « berichtet.

Fachleute sind angesichts des Rekords in heller Aufregung. »Dieses beispiellose Ereignis hat unsere Annahmen über das antarktische Klimasystem auf den Kopf gestellt«, sagte der französische Wissenschaftler Jonathan Wille der Zeitung. »Ich habe bisher nichts Vergleichbares gesehen«, sagte der Forscher Ted Scambos von der Universität Colorado der Nachrichtenagentur AP .

Die Wostok-Station in der östlichen Antarktis gilt als kältester Punkt der Erde. Denn dort wurde die niedrigste offiziell anerkannte Lufttemperatur gemessen: Minus 89,2 Grad Celsius , am 21. Juli 1983.

Die durchschnittliche Höchsttemperatur im März beträgt dort etwa minus 53 Grad. Damit verglichen sind minus 17,7 Grad beinah sommerlich. Der Wert übertrifft den bisherigen Märzrekord um fast 15 Grad, berichtet die »Post«.

Erstaunlich ist der Temperaturrekord demnach auch wegen seines Zeitpunktes: In der Antarktis beginnt jetzt der Herbst, die Region verliert täglich etwa 25 Minuten Sonnenlicht.

Wie stark diese Anomalie durch die Klimakrise ausgelöst wurde, ist noch unklar. Der französische Meteorologe Wille sagte, es sei schwierig, diesen Fall direkt der Erderwärmung zuzuordnen.

Allerdings schaffen die gestiegenen Temperaturen demnach die Voraussetzungen für solche Entwicklungen. Sein US-Kollege Walt Meier sagte, wahrscheinlich habe ein »großer atmosphärischer Fluss« warme und feuchte Luft vom Pazifik gen Süden gepumpt.

jpz
Mehr lesen über