Bangladesch Wo der Klimawandel nach Salz schmeckt

Früher gediehen hier Reisfelder - jetzt stinken in Bangladeschs Südwesten Kloaken mit Zuchtgarnelen. Schuld ist der Klimawandel: Der Boden versalzt durch steigende Meerespegel. Auf einem Hektar arbeiten heute zwei statt 200 Menschen, und die Ernte füllt die Bäuche der Europäer.
Mehr lesen über