Bundestagsbeschluss Stromkonzerne dürfen CO2 in die Erde pumpen

Kohlekraftwerke blasen das Klimagas CO2 bisher in die Luft, künftig soll es in den Boden gepresst werden - der Bundestag hat den Weg für die unterirdische Speicherung freigemacht. Bürgerinitiativen protestieren heftig gegen das Gesetz, dem Energiekonzern Vattenfall hingegen geht es nicht weit genug.
Vattenfall-Kraftwerk Jänschwalde: Das CO2 darf nun unterirdisch gespeichert werden

Vattenfall-Kraftwerk Jänschwalde: Das CO2 darf nun unterirdisch gespeichert werden

Foto: DPA
mbe/amz/dpa