Fotostrecke

Crufts-Show: Hunde beim Schönheitswettbewerb

Foto: EDDIE KEOGH/ REUTERS

Übergewichtige Tiere Das ist ja ein dicker Hund

Sie sind die schönsten ihrer Art, aber leider zu fett: Jeder vierte Hund auf der weltweit größten Hundeshow in Birmingham hat Übergewicht und wird dennoch gut bewertet. Ist bald jeder Mops ein Klops?

Glänzendes Fell, beeindruckender Körperbau, fließende Bewegungen - jedes Jahr werden bei der größten Hundeshow der Welt, Crufts, in Birmingham die nach den Standards der Veranstalter schönsten Hunde ausgezeichnet. Sie gelten Züchtern als Rassestandard und erstrebenswertes Ideal. Doch nun zeigt eine Bildanalyse: Viele der Vorzeigehunde sind übergewichtig.

Unter dem Titel "Best in show but not best shape" ("Bester der Show, aber nicht in bester Form") untersuchte Alex German von der University of Liverpool gemeinsam mit einem Kollegen, wie fit die angeblich perfekten Hunde tatsächlich sind. 960 anonymisierte Bilder von 28 Hunderassen aus der Crufts-Show ließen die Forscher bewerten. Die Bilder zeigten erwachsene Tiere, die zwischen 2001 und 2013 mindestens den fünften Platz in ihrer Klasse belegt hatten.

Mit 74 Prozent ist die Mehrzahl der Hunde laut Auswertung normalgewichtig. Doch im Schnitt immerhin 26 von 100 Vorzeigehunden, und damit mehr als jeder Vierte, erwiesen sich in der Stichprobe als übergewichtig.

Möpse, Basset Hounds und Labradore wurden besonders häufig auch mit Übergewicht gut bewertet, berichten die Forscher im Fachmagazin "Veterinary Record" . Im Schnitt trugen 80 von 100 gut bewerteten Möpsen zu viel Gewicht mit sich und etwa zwei Drittel der Basset Hounds (68 Prozent), sowie 63 Prozent der Labradore.

Pudel, Border Terrier, Rhodesian Ridgebacks, Ungarische Vorstehhunde und Dobermänner hatten dagegen besonders selten Übergewicht.

Krankheiten wie beim Menschen

Insgesamt sei der Anteil übergewichtiger Hunde unter den Showtieren noch deutlich geringer als in der Gesamtpopulation, sagt German. Dennoch sei das Ergebnis ein Problem, da Exemplare, die bei Crufts gut abschnitten, als erstrebenswerter Standard betrachtet würden. So könne Übergewicht schnell als wünschenswert angesehen werden.

Die drei unter den Vorzeigehunden häufig zu dicken Rassen neigen generell zu Übergewicht. "Während Möpse allerdings hauptsächlich als Begleiter für den Menschen gezüchtet wurden, dienten Basset Hounds und Labradore ursprünglich als Jagd- und Arbeitshunde", schreiben die Forscher. Übergewicht sei dabei kaum von Vorteil.

Wie beim Menschen auch, kann es bei Hunden zu Gesundheitsproblemen wie Diabetes und Herz-Kreislauf-Krankheiten führen. Auch der Bewegungsapparat wird durch das zusätzliche Gewicht stark beansprucht.

Der Crufts-Veranstalter hat gerade neue Regeln für die Bewertung der Hunde ausgegeben. Sie sollen die Gesundheit der Tiere stärker berücksichtigen. Das müsse nun aber auch in den Shows umgesetzt werden, fordern die Forscher.

jme
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.