Dinosaurier-Fund Paläontologen entdecken schrägen Vogel

Vögel stammen von Dinosauriern ab - das ist nach Meinung eines Forscherteams nun endgültig erwiesen. In China tauchte das Fossil eines skurrilen Tiers auf, das eng mit dem Archäopteryx verwandt war.


Mit dem Urvogel Archäopteryx verwandt: Sinovenator changii
Michael Skrepnick / The Field Museum

Mit dem Urvogel Archäopteryx verwandt: Sinovenator changii

Das kleine, fast vollständig erhaltene Fossil wurde in der Jixian-Formation entdeckt, wo zuletzt mehrfach spektakuläre Funde gemacht wurden. Der Dinosaurier mit dem Namen Sinovenator changii war "wahrscheinlich gefiedert, ist nahe verwandt mit dem ältesten bekannten Vogel Archäopteryx und beinahe genauso alt", sagt Peter Makovicky vom Chicagoer Field Museum.

Nach Ansicht des Paläontologen und Co-Autors einer im Fachmagazin "Nature" veröffentlichten Studie beweist das Fossil, dass sich vogelähnliche Merkmale bei den Sauriern viel früher entwickelten als zuvor angenommen. "Die jetzigen Entdeckungen", so Makovicky, "widerlegen zudem ein- für allemal die Annahme, dass Vögel nicht von Dinosauriern abstammen."

Ein ausgewachsener Sinovenator changii wurde, wie der Forscher erklärt, nicht länger als ein Meter. Das jetzt in China gefundene Tier sei ein junges Exemplar und nur wenig größer als ein Huhn. "Große Dinosaurier mögen spektakulärer sein", sagt Makovicky, "aber von den kleinen, oft übersehenen Tieren können wir mehr über die Evolution lernen, weil sie meist primitiver sind."

Der Sinovenator changii lebte vor 130 Millionen Jahren während der Übergangsperiode zwischen Jura und Kreidezeit und gehörte zu den so genannten Troodontiden. Diese verhältnismäßig kleinen und agilen Saurier, deren Einordnung im evolutionären Stammbaum in der Fachwelt heiß diskutiert wird, gelten allgemein als enge Verwandte der Vögel.

Troodontide zeichnen sich laut Makovicky durch eine kuriose Kombination verschiedener Eigenheiten aus: Ihr Gehirn ist von großen Hohlräumen umgeben, ihre kleinen Zähne ungewöhnlich stark gezackt, und an ihren Füßen tragen sie jeweils eine große, sichelförmige Kralle.

Das nun entdeckte Fossil ist, so der Wissenschaftler, urtümlicher als jeder andere bekannte Troodontid - und das macht ihn für die Forscher so interessant. Im Gegensatz zu weiter entwickelten Troodontiden zeigt er stärkere Ähnlichkeit mit den Dromaeosauriern. Die Saurier dieser Gruppe, zu der auch der Velociraptor zählt, werden ebenfalls als nahe Verwandte der Vögel angesehen.

Die Eigenheiten von Sinovenator changii deuten laut Makovicky darauf hin, "dass wichtige strukturelle Veränderungen, die zur Entstehung der Vögel führten, schon viel früher in der Evolution stattfanden als bislang gedacht".



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.