Evolution Das große Nebeneinander

Maurílio Oliveira

Von


Evolution sehen wir meist als hierarchische Abfolge: Eine neue Art löst eine ältere ab. So einfach ist das aber nicht, wie ein Fund zeigt. Dinosaurier lebten zeitgleich mit ihren Vorgängerarten.

Vor rund 235 Millionen Jahren betrat eine neue Gruppe der Landwirbeltiere die Bühne des Lebens, die über rund 170 Millionen Jahre alle möglichen ökologischen Nischen besetzen sollte: die Dinosaurier. Sie verdrängten dabei viele Tiere, die diese Nischen zuvor besetzt hielten. Einige von diesen schafften es, neben den Sauriern zu bestehen. Viele andere verschwanden. In Rückschau sieht das wie ein Wachwechsel aus: Tiergruppe A geht, weil Tiergruppe B kommt. Modern schlägt alt.

Ganz so einfach war das aber wohl nicht, berichten Max Langer von der Uni São Paulo und seine Co-Autoren im Fachblatt "Current Biology". Die Forscher dokumentieren darin einen originellen fossilen Fund: die Überreste eines frühen Dinosauriers (Buriolestes), den man zusammen mit den Überresten eines Dinosaurier-Vorfahren (Ixalerpeton) fand. Beide Arten werden hier erstmals beschrieben und auf ein Alter von 230 Millionen Jahren geschätzt.

Vertreter der "Vorfahren", die noch nicht ganz "Dino" waren, und solche der vermeintlichen Nachkommen lebten also gleichzeitig, und das über fünf Millionen Jahre nach Aufkommen der ersten Dinosaurier - da werden ein paar Neuauflagen von Lehrbüchern fällig. Der Fund zeige, sagt Langer, dass der Siegeszug der Saurier erheblich gradueller geschah als gemeinhin dargestellt.

Wir denken zu simpel, wenn es um Evolution geht

Darstellung ist ein gutes Stichwort: Egal ob in grafisch aufbereiteten "Stammbäumen" oder in textlicher Form sind evolutionäre Abfolgen immer starke Vereinfachungen. Sie laden uns dazu ein, in Mustern von "erst A, dann B, dann C" zu denken, aber natürlich war und ist das nicht so. Fünf Millionen Jahre sind ungewöhnlich viel, aber "Überlapper" dieser Art mit Sicherheit die Regel.

Eigentlich wissen wir das doch: Dass auf den Galapagosinseln die Darwin-Finken viele neue Arten ausprägten, hat nicht dazu geführt, dass die Vögel, von denen sie abstammen, tot vom Baum fielen oder sich in Luft auflösten. Es führte nur dazu, dass es heute mehr Finkenarten gibt als vorher.

Das ist typisch: Evolution ist ein Prozess, der sich mit feinster Verzweigung viel besser darstellen lässt - Stammbusch statt Stammbaum. Das beschreibt dann keine Abfolgen von Arten mehr, sondern zeigt nur, dass und wann neue entstanden.

Evolution beschreibt ja auch keine Hierarchie: Es geht nicht darum, dass ein "weiter entwickeltes", moderneres Wesen ein vermeintlich primitiveres ersetzt. Es geht um Varianten, nicht mehr.

Paläontologie-Quiz

Vielfalt kommt nicht durch Verdrängung

Meistens führt Evolution zu einem langen, erfolgreichen Nebeneinander, weil natürlich auch variierende "Designs" gleichzeitig gut und überlebensfähig sein können. Deshalb stieg im Prozess der Evolution die Zahl der Arten, deshalb erhöhte sich die Vielfalt der "Designs".

Das ist schwerer darzustellen als die vermeintlich hierarchische Abfolge des Lebens. Es ist aber wichtig, es zu begreifen. Alles, was zu einem gegebenen Zeitpunkt lebt, ist letztlich "modern": so wie Fische, die faktisch 450 Millionen Jahre alt sind und Vorfahren ausnahmslos aller Landwirbeltiere. Das macht die artenreichste Tiergruppe der Gegenwart natürlich nicht zu "Urtieren".

Deshalb sind Amphibien auch keine lebenden Fossilien, nur weil sie "Vorläufer" anderer Wirbeltiergruppen waren - sie sind keine "alten Modelle", sondern als "Konzept" schlicht schon länger da als andere. Ihre heutigen Vertreter sind trotzdem moderne Lebewesen, Nachfahren früherer Varianten, die sich im viel beschworenen Überlebenskampf bewährt hatten.

Manchmal ist das verwirrend. Krokodile sind Vertreter der Archosaurier, aus denen sich unter anderem auch die Dinosaurier entwickelten. Scheinbar paradox ist, dass die Dinosaurier (235 Mio. Jahre) aber älter sind als die Krokodile (ca. 230 Mio. Jahre). Beide entwickelten sich eben aus verschiedenen evolutionären "Verästelungen", die sich von der Entwicklungslinie der Archosaurier wegentwickelten - und Krokodile brauchten ein bisschen länger dafür als die vermeintlich "moderneren" Dinosaurier. Fast zeitgleich entwickelten sich übrigens auch die Säugetiere: Was ist jetzt "alt", was "modern"?

Vorher und Nachher, Alt und Neu sind offenbar keine guten Kategorien, um den evolutionären Prozess vorstellbar zu machen und korrekt zu beschreiben. Der Schlüssel dazu ist allein das Denken in Vielfalt, in Varianten und Erfolg: Was sich bewährt, lebt und ist im darwinschen Sinne "fit" dafür. Primitiv oder Weiterentwickelt sind keine Kategorien, die dafür entscheidend wären. Der Normalfall der Evolution ist ein vielfältiges Nebeneinander von gut an die jeweils aktuellen Lebensbedingungen angepassten Arten.



Diskutieren Sie mit!
73 Leserkommentare
Mikrohirn 16.11.2016
drarminherbert 16.11.2016
themistokles 16.11.2016
fundador 16.11.2016
Spiegelwahr 16.11.2016
gorlois7 16.11.2016
Vorzeichen 16.11.2016
lobivia 16.11.2016
o.zellmann 16.11.2016
der.tommy 16.11.2016
permissiveactionlink 16.11.2016
permissiveactionlink 16.11.2016
varlex 16.11.2016
lobivia 16.11.2016
permissiveactionlink 16.11.2016
forsch 16.11.2016
Celegorm 16.11.2016
reuanmuc 16.11.2016
permissiveactionlink 16.11.2016
darthmax 16.11.2016
Celegorm 16.11.2016
Celegorm 16.11.2016
Spiegelwahr 16.11.2016
permissiveactionlink 16.11.2016
willibaldus 16.11.2016
Celegorm 16.11.2016
permissiveactionlink 16.11.2016
candidesgarten 16.11.2016
der.tommy 16.11.2016
Celegorm 16.11.2016
Celegorm 16.11.2016
willibaldus 16.11.2016
Maria-Galeria 20.11.2016
reuanmuc 20.11.2016
Sumerer 21.11.2016
Sumerer 21.11.2016
Sumerer 21.11.2016
reuanmuc 21.11.2016
Sumerer 22.11.2016
brehn 22.11.2016
reuanmuc 22.11.2016
Sumerer 22.11.2016
Sumerer 22.11.2016
brehn 22.11.2016
brehn 22.11.2016
cindy2009 22.11.2016
Sumerer 22.11.2016
Sumerer 22.11.2016
brehn 22.11.2016
Sumerer 22.11.2016
Klimagas 22.11.2016
reuanmuc 22.11.2016
reuanmuc 22.11.2016
Sumerer 22.11.2016
Klimagas 22.11.2016
reuanmuc 22.11.2016
Klimagas 22.11.2016
Sumerer 23.11.2016
cindy2009 23.11.2016
reuanmuc 23.11.2016
cindy2009 23.11.2016
reuanmuc 23.11.2016
Klimagas 23.11.2016
Klimagas 23.11.2016
Sumerer 23.11.2016
reuanmuc 23.11.2016
Sumerer 23.11.2016
Klimagas 23.11.2016
reuanmuc 23.11.2016
Klimagas 23.11.2016
Sumerer 23.11.2016
reuanmuc 23.11.2016
Klimagas 23.11.2016
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.