Dürre hat sie freigelegt Riesige Dinosaurierspuren in Texas entdeckt

Das Wasser verschwand und brachte alte Schätze zum Vorschein: In einem ausgetrockneten Flussbett in den USA haben Mitarbeiter Abdrücke von Dinosauriern entdeckt. Lange werden sie wohl nicht sichtbar bleiben.
Ein Acrocanthosaurus und ein Sauroposeidon sollen sich hier verewigt haben

Ein Acrocanthosaurus und ein Sauroposeidon sollen sich hier verewigt haben

Foto: HANDOUT / AFP

Vor rund 113 Millionen Jahren stapften hier Dinos durch den Matsch: Mitarbeiter eines State Parks im US-Bundesstaat Texas haben in einem ausgetrockneten Flussbett unzählige Fußabdrücke von Dinosauriern entdeckt. Die extreme Dürre in diesem Sommer habe die mit Sedimenten gefüllten Spuren zutage gefördert, sagte die Leiterin der für die Naturparks und Wildtiere zuständigen Behörde, Stephanie Salinas Garcia.

Die meisten Abdrücke stammen laut der Leiterin von einem Acrocanthosaurus, einem fleischfressenden Theropoden, der bis zu fünf Meter groß und sieben Tonnen schwer werden konnte. Weitere Spuren stammen demnach von einem Sauroposeidon, der mit seinem langen Hals bis zu 18 Meter lang werden und bis zu 44 Tonnen wiegen konnte. Es könnte sich um die längsten aufeinanderfolgenden Spuren weltweit handeln.

Größenvergleich: Mensch und Dinospuren in Texas

Größenvergleich: Mensch und Dinospuren in Texas

Foto:

HANDOUT / AFP

Der in der Nähe von Dallas gelegene State Park wird wegen seiner vielen Dinosaurierspuren »Dinosauriertal« genannt. Seine Besucher werden die jetzt entdeckten Fußspuren allerdings nicht lange bewundern können, da sie mit dem einsetzenden Regen bald wieder im Wasser verschwinden.

Wissenschaftler entdecken Dinosaurierknochen auf englischer Insel

Weltweit werden immer wieder Spuren und fossile Überreste von Dinosauriern entdeckt. Erst Anfang Juni hatte ein britisches Forscherteam auf der englischen Isle of Wight die Überreste des mutmaßlich größten fleischfressenden Dinosauriers in Europa entdeckt. Die Knochen, die wohl von einem sogenannten Spinosaurus stammen, wurden an der Südwestküste der Großbritannien vorgelagerten Insel entdeckt.

Immer wieder werden auch ganze Dinosaurierskelette versteigert: Für 6,1 Millionen Dollar fand im Juli in New York das vollständige Skelett eines Gorgosaurus einen oder mehrere neue Besitzer. Damit ist es eines der teuersten jemals versteigerten Dinosaurierskelette, wie das Auktionshaus Sotheby's mitteilte. Den bisherigen Rekordpreis erzielte das bislang vollständigste Skelett eines Tyrannosaurus Rex: Im Jahr 2020 brachte »Stan« 31,8 Millionen Dollar ein.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version hieß es, die Spuren seien in einem Nationalpark gefunden worden. Tatsächlich handelt es sich um einen sogenannten State Park. Wir haben die Stelle korrigiert.

kko/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.
Merkliste
Speichern Sie Ihre Lieblingsartikel in der persönlichen Merkliste, um sie später zu lesen und einfach wiederzufinden.
Jetzt anmelden
Sie haben noch kein SPIEGEL-Konto? Jetzt registrieren