Solarparks und Naturschutz Wo Feldlerche auf Distelfalter trifft

Für die Energiewende müssen gigantische Solarparks gebaut werden. Damit entstehen oft neue Lebensräume für Tiere und Pflanzen – mit erstaunlicher Artenvielfalt. Doch die Branche könnte noch mehr für die Umwelt tun.
Fotovoltaik-Park in Gaarz, Mecklenburg-Vorpommern: »Werden Solarparks naturschutzgerecht geplant und betrieben, sind sie ein Gewinn für die Biodiversität«

Fotovoltaik-Park in Gaarz, Mecklenburg-Vorpommern: »Werden Solarparks naturschutzgerecht geplant und betrieben, sind sie ein Gewinn für die Biodiversität«

Foto:

Jens Büttner / dpa

Der SPIEGEL-Klimapodcast – hier kostenlos abonnieren
Foto:

Pia Pritzel / DER SPIEGEL