Erwärmung der Arktis Forscher machen Aerosole mitverantwortlich

Nicht nur durch die verstärkte Emission von Treibhausgasen kommt die Arktis ins Schwitzen, sondern auch durch kleine Rußteilchen in der Atmosphäre. US-Forscher behaupten, dass deren Bedeutung für die Erwärmung im hohen Norden fast genau so groß ist wie die von CO2.
Arktisches Russland: "Deutlich besser, sich mit Aerosolen und Ozon zu beschäftigen"

Arktisches Russland: "Deutlich besser, sich mit Aerosolen und Ozon zu beschäftigen"

Foto: REUTERS
chs