Fischsaurier-Fossil Schwäbische Alb gibt Meeresungetüm frei

In der Nähe von Göppingen haben Forscher die Reste eines rund sieben Meter langen Fischsauriers zu Tage gefördert. Der Schädel des "Monsters von Eislingen" ist ungewöhnlich gut erhalten.