Icon: Spiegel
SPIEGEL TV

Forscher in der Antarktis Flucht zu sich selbst

Wer in der Antarktis forscht, der muss mit sich selbst im Reinen sein. Die karge Landschaft und die extremen Naturgewalten lassen kaum Fluchtwege zu, weder von diesem Ort, noch von der eigenen Psyche. Gerald Traufetter berichtet in "Mekkas der Moderne" über Wissenschaftler an der Grenze.
Antarktis: Inbegriff der Unerreichbarkeit
Foto: HO/ REUTERS
Fotostrecke

Antarktis: Inbegriff der Unerreichbarkeit