Meeresschnecken Brutaler Sex bringt mehr Nachwuchs

Die Paarung der Meeresschnecken scheint schmerzhaft: Erst sticht der Begatter mit einem spitzen Stab in den Bauch der Partnerin, dann dringt er mit seinem Dornenpenis in die Geschlechtsöffnung. Trotz der brachialen Prozedur paaren sich die Tierchen häufiger als notwendig.
Zwei Meeresschnecken (Siphopteron quadrispinosum): In den Bauch gestochen

Zwei Meeresschnecken (Siphopteron quadrispinosum): In den Bauch gestochen

PLOS One journal/ dpa
boj/dpa
Mehr lesen über