Forum Romanum 3000 Jahre altes Grab entdeckt

Im antiken Forum Romanum in Rom sind Archäologen auf ein 3000 Jahre altes Grab gestoßen. Es ist damit älter als die italienische Hauptstadt, die der Legende zufolge im Jahr 753 vor Christus gegründet wurde.


Das im Forum Romanum offen gelegte Grab ähnelt einem tiefen Brunnen. Die Archäologen entdeckten sowohl Vasen als auch eine Urne mit der Asche eines Toten. Sie datierten das Grab auf die Zeit um 1000 vor Christus - es ist damit älter als die Stadt Rom, die der Sage zufolge im Jahre 753 vor Christus von den Zwillingsbrüdern Romulus und Remus gegründet wurde.

Fotostrecke

4  Bilder
Ausgrabungen: Grab unterm Forum Romanum

Die Archäologen vermuten, dass sie einer ganzen Totenstadt auf der Spur sind, berichtete das italienische Fernsehen. "Ich bin sicher, dass wir bei Ausgrabungen noch mehr Gräber finden", sagte der Archäologe Eugenio La Rocca der italienischen Nachrichtenagentur Ansa. Die Experten hatten das Grab entdeckt, als sie unterhalb der Ebene des Forum Romanum arbeiteten.

Das Forum ist neben dem Kolosseum die wichtigste antike Sehenswürdigkeit Roms. Bereits seit mehreren Jahrzehnten graben Archäologen an der Stätte nach Spuren des alten Roms. Im Herbst 2005 fanden sie Reste eines Gebäudes aus dem achten Jahrhundert vor Christus. Das sogenannte Haus der Vestalinnen soll einst neben dem Vesta-Tempel am Fuße des Palatin-Hügels gestanden haben.



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.