Fossiles Beuteltier Känguru-Vorfahr ist 125 Millionen Jahre alt

Der Stammbaum von Känguru und Koala reicht weiter zurück als bisher geahnt. Paläontologen haben im Nordosten Chinas das 125 Millionen Jahre alte Fossil eines Vorfahrens der heutigen Beuteltiere entdeckt.


Beuteltier-Vorfahre Sinodelphys szalayi: Die Rekonstruktion zeigt das Tier als geschickten Kletterer
CMNH

Beuteltier-Vorfahre Sinodelphys szalayi: Die Rekonstruktion zeigt das Tier als geschickten Kletterer

Der gut erhaltene Abdruck des mausgroßen Gesellen ist damit etwa 50 Millionen Jahre älter das bisher bekannte älteste Fossil dieser Art. Das versteinerte Skelett des kleinen Beuteltiers aus der frühen Kreidezeit ist ungewöhnlich gut erhalten und liefert viele Informationen über seine Lebensweise.

Wie Zhe-Xi Luo vom naturhistorischen Carnegie Museum in Pittsburgh und seine chinesischen Kollegen aus Nanjing und Peking im Fachblatt "Science" schreiben, lasse sich aus Form und Aufbau der Füße des 15 Zentimeter kleinen und 30 Gramm leichten Tierchens schließen, dass es auf Bäume klettern konnte und damit möglicherweise ungewöhnliche ökologische Nischen ausfüllte.

Überraschende Entdeckung: Das Fossil ist 125 Millionen Jahre alt
CMNH

Überraschende Entdeckung: Das Fossil ist 125 Millionen Jahre alt

Auch das hohe Alter des Skelettabdrucks ist interessant für die Paläontologen. Wenn es nämlich vor 125 Millionen Jahren bereits Beuteltiere gab, muss der Zeitpunkt, an dem sich aus einem gemeinsamen Vorfahren Beuteltiere und Plazentatiere entwickelten, weiter zurückliegen als bisher angenommen. Der Fundort in China bestätigt dagegen die umstrittene Theorie, dass diese Entwicklung im heutigen Asien begonnen hat.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.