Fossilfund in Korea Forscher staunen über große Dino-Bissspuren

Paläontologen haben eine furchteinflößende Entdeckung gemacht: Auf dem versteinerten Schwanzwirbel einer Riesenechse fanden sie Bissspuren, die offenbar von einem fleischfressenden Dinosaurier stammen. Wer der Täter war, wissen die Forscher nicht - aber er hatte ungewöhnlich große Zähne. 
Saurier der Kreidezeit (grafische Darstellung): Fressen und gefressen werden

Saurier der Kreidezeit (grafische Darstellung): Fressen und gefressen werden

Foto: IVPP/ AFP
cib/dpa