Gorleben Explosives Gas könnte Atommüll-Endlager verhindern

Die Gasvorkommen im Salzstock Gorleben sind für das Bundesamt für Strahlenschutz ein mögliches K.o.-Kriterium für das geplante Endlager. Der Chef der Behörde will nun klären lassen, wie viel des explosiven Gases sich im Gorlebener Salzstock befindet, berichtet ein Magazin.
Salzstock Gorleben: Information über Gasvorkommen "nicht neu"

Salzstock Gorleben: Information über Gasvorkommen "nicht neu"

Foto: Kay Nietfeld/ dpa
Gorleben: Zweifelhafte Planungen
Foto: ddp
Fotostrecke

Gorleben: Zweifelhafte Planungen

hda/dapd